Fondszusammenlegung: Plutos International wird zum Plutos Multi Chance

Am 30. September 2018 wird der „Plutos International Fonds“ in den „Plutos Multi Chance Fonds“ überführt. An diesem Tag werden alle Bestände des „Plutos International Fonds“ umgebucht und künftig unter der Wertpapier-Kennnummer A0NG24 in Ihrem Depot aufgeführt.

Inhaltsverzeichnis

Durch die neuen Kapitalmarktverordnungen erhöhen sich die Verwaltungsaufwendungen für Fonds deutlich. Nicht nur, um größere Gebührenerhöhungen für unsere Kunden zu vermeiden, sondern auch, um Ihnen optimierte und zeitgerechte Leistungen erbringen zu können, haben wir uns zu diesem Schritt entschieden. Der Umtausch erfolgt automatisch, für Sie kostenfrei und steuerlich neutral. Neu ist die Ausschüttungspolitik: Zukünftig können Erträge einmal jährlich ausgeschüttet werden.

Fondsmanager Thomas Käsdorf verfolgt in dem 2008 aufgelegten „Plutos Multi Chance Fonds“  auch weiterhin unsere bewährte Aktienstrategie als Mischfondskonzept. Aufgrund der moderneren Ausgestaltung der Anlagerichtlinien kann er den Gegebenheiten an den Kapitalmärkten noch flexibler begegnen. Das Risikomanagement wird  bei beiden Fonds nach dem identischen Verfahren durchgeführt, allerdings war die Wertentwicklung dank einer dynamischen Anlagestrategie beim „Plutos Multi Chance Fonds“ deutlich besser.

Dies zeigt sich auch in der kürzlich erhaltenen Auszeichnung: €uro-FundAward 2018 als einer der besten Mischfonds dynamisch.

Kai Heinrich

Kai Heinrich

Kai Heinrich ist seit 2012 im Vorstand der Plutos Vermögensverwaltung AG und verantwortet schwerpunktmäßig die Bereiche Fondsmanagement, Personal und Compliance. Er agiert außerdem seit 2020 neben Thomas Käsdorf als Co-Fondsmanager des offensiven Mischfonds Plutos Multi Chance. Zuvor war Kai Heinrich Leiter des Wertpapiergeschäftes der Commerzbank AG Region Taunus und Direktor des Wealth Managements bei der Commerzbank AG Region Rhein Saar.

Weitere Neuigkeiten

Der Kurs von Snap brach nach der Veröffentlichung der Geschäftszahlen ein, sodass die Aktie die zurückliegende Woche mit einem Minus von fast 30 % beendete. Auch der Chiphersteller Intel, welcher sowohl einen Umsatz- als auch ein Gewinnwachstum erzielte, stand unter Abgabedruck. Mehr dazu hier.
Lassen sich Dividenden und Wachstum vereinbaren? Warum sind Aktienrückläufe gut für Dividenden? Das und mehr erfahren Sie in diesem Beitrag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.