Bitcoin-Halving im April: Nächste Kursrallye voraus?

Die Bitcoin-Enthusiasten fiebern gespannt dem nächsten Halving entgegen, einem entscheidenden Ereignis in der Welt der Kryptowährungen. Was ein Bitcoin-Halving ist und warum es für Anleger von Interesse sein kann, erfahren Sie hier - ein kurzer Überblick.

Inhaltsverzeichnis

Was ist unter Bitcoin-Halving zu verstehen?

Bitcoin-Halving ist ein Ereignis, das alle 210.000 Blöcke in der Bitcoin-Blockchain auftritt. Es reduziert die Belohnung für das Mining neuer Bitcoins um die Hälfte. Ursprünglich begannen Miner mit einer Belohnung von 50 Bitcoins pro Block, dann wurde sie beim ersten Halving auf 25 reduziert und später auf 12,5. Das jüngste Halving im Mai 2020 hat die Belohnung auf 6,25 Bitcoins pro Block halbiert.

Wann findet das nächste Bitcoin-Halving statt und warum ist es nur eine Schätzung?

Das nächste Bitcoin Halving, das vierte seit der Entstehung des Bitcoin, wird stattfinden, wenn die Bitcoin-Blockchain den 840.000. Block erreicht hat. Zum aktuellen Stand am 17. März 2024 sind es nur noch etwa 344 Blöcke bis zum Halving. Nach dem Halving im Jahr 2028 wird die Block-Reward für die BTC-Miner auf 3,125 Bitcoin (BTC) pro geschürftem Block reduziert.

EreignisDatum des Bitcoin HalvingsAnzahl der Blöcke bei Halving (Blockhöhe)BTC-Belohnung nach Halving (Block-Reward)
Bitcoin-Einführung3. Januar 20090 (Genesis-Block)50 neue Bitcoin (BTC)
1. Bitcoin Halving28. November 2012210.00025 neue Bitcoin (BTC)
2. Bitcoin Halving9. Juli 2016420.00012,5 neue Bitcoin (BTC)
3. Bitcoin halving11. Mai 2020630.0006,25 neue Bitcoin (BTC)
4. Bitcoin Halvingvoraussichtlich um den 20. April 2024840.0003,125 neue Bitcoin (BTC)
5. Bitcoin Halvingvoraussichtlich 20281.050.0001,5625 neue Bitcoin (BTC)

Es ist wichtig zu beachten, dass der Bitcoin Halving-Countdown das voraussichtliche Datum des nächsten Bitcoin-Halvings basierend auf der durchschnittlichen Blockzeit des vergangenen Jahres berechnet. Diese Blockzeit betrug im Zeitraum zwischen Oktober 2022 und Oktober 2023 durchschnittlich 9,82 Minuten pro Block.

Es handelt sich jedoch lediglich um eine Schätzung, da die Zufälligkeit des Bitcoin-Minings und die variable Hashrate es schwer machen, eine exakte Vorhersage zu treffen. Daher können sich der genaue Zeitpunkt des nächsten Bitcoin-Halvings sowie die schlussendliche Uhrzeit bis dahin durchaus noch ändern.

Wann wird der letzte Bitcoin geschürft sein?

Das Bitcoin-Halving ereignet sich alle ungefähr vier Jahre, ausgelöst durch die Entstehung von etwa 210.000 neuen Bitcoin-Blöcken. Dieses Ereignis ist im Code fest verankert, wobei die Belohnung für das Finden eines Blocks halbiert wird. Aufgrund der variablen Blockzeit von wenigen Minuten kann das genaue Datum des nächsten Bitcoin-Halvings nur geschätzt werden.

Auf Basis der bisherigen Werte lässt sich sagen: Der letzte Bitcoin wird um das Jahr 2140 geschürft.

EreignisDatum des Bitcoin HalvingsAnzahl der Blöcke bei Halving (Blockhöhe)BTC-Belohnung nach Halving (Block-Reward)
6. Bitcoin Halvingvoraussichtlich 20321.260.0000,78125 neue Bitcoin (BTC)
7. Bitcoin Halvingvoraussichtlich 20361.470.0000,390625 neue Bitcoin (BTC)
8. Bitcoin Halvingvoraussichtlich 20401.680.0000,1953125 neue Bitcoin (BTC)
9. Bitcoin Halvingvoraussichtlich 20441.890.0000,09765625 neue Bitcoin (BTC)
10. Bitcoin Halvingvoraussichtlich 20482.100.0000,04882812 neue Bitcoin (BTC)
11. Bitcoin Halvingvoraussichtlich 20522.310.0000,02441406 neue Bitcoin (BTC)
12. Bitcoin Halvingvoraussichtlich 20562.520.0000,01220703 neue Bitcoin (BTC)
13. Bitcoin Halvingvoraussichtlich 20602.730.0000,00610352 neue Bitcoin (BTC)
14. Bitcoin Halvingvoraussichtlich 20642.940.0000,00305176 neue Bitcoin (BTC)
15. Bitcoin Halvingvoraussichtlich 20683.150.0000,00152588 neue Bitcoin (BTC)
16. Bitcoin Halvingvoraussichtlich 20723.360.0000,00076294 neue Bitcoin (BTC)
17. Bitcoin Halvingvoraussichtlich 20763.570.0000,00038147 neue Bitcoin (BTC)
18. Bitcoin Halvingvoraussichtlich 20803.780.0000,00019073 neue Bitcoin (BTC)
19. Bitcoin Halvingvoraussichtlich 20843.990.0000,00009537 neue Bitcoin (BTC)
20. Bitcoin Halvingvoraussichtlich 20884.200.0000,00004768 neue Bitcoin (BTC)
21. Bitcoin Halvingvoraussichtlich 20924.410.0000,00002384 neue Bitcoin (BTC)
22. Bitcoin Halvingvoraussichtlich 20964.620.0000,00001192 neue Bitcoin (BTC)
23. Bitcoin Halvingvoraussichtlich 21004.830.0000,00000596 neue Bitcoin (BTC)
24. Bitcoin Halvingvoraussichtlich 21045.040.0000,000000298 neue Bitcoin (BTC)
25. Bitcoin Halvingvoraussichtlich 21085.250.0000,000000149 neue Bitcoin (BTC)
26. Bitcoin Halvingvoraussichtlich 21125.460.0000,000000077 neue Bitcoin (BTC)
27. Bitcoin Halvingvoraussichtlich 21165.670.0000,000000037 neue Bitcoin (BTC)
28. Bitcoin Halvingvoraussichtlich 21205.880.0000,000000018 neue Bitcoin (BTC)
29. Bitcoin Halvingvoraussichtlich 21246.090.0000,000000009 neue Bitcoin (BTC)
30. Bitcoin Halvingvoraussichtlich 21286.300.0000,000000004 neue Bitcoin (BTC)
31. Bitcoin Halvingvoraussichtlich 21326.510.0000,000000002 neue Bitcoin (BTC)
32. Bitcoin Halvingvoraussichtlich 21366.720.0000,000000001 neue Bitcoin (BTC)
33. Bitcoin Halvingvoraussichtlich 21406.930.0000,000000000 neue Bitcoin (BTC)

Warum findet das Bitcoin-Halving statt?

Das Bitcoin-Halving führt zu einer schrittweisen Verringerung der Belohnungen in BTC, was unter konstanter Nachfrage zu einem stetigen Anstieg des BTC-Kurses führen soll. Bitcoin wurde so konzipiert, dass nur eine begrenzte Anzahl von Bitcoin erstellt werden kann – insgesamt sind es knapp 21 Millionen. Genauer gesagt werden maximal 20.999.999,97690000 Bitcoin jemals existieren. Dadurch soll eine Inflation verhindert werden.

Prognose: Welche Auswirkungen hat das Bitcoin Halving auf den Markt und den Bitcoin-Kurs?

Das Bitcoin Halving hat Auswirkungen auf die Nachfrage und das Angebot von Bitcoin. Die Reduzierung der Belohnungen für die Miner bedeutet, dass weniger neue Bitcoin auf dem Markt gegeben werden. Das handelbare Angebot wächst durch das Halving also weniger schnell und wird sich künftig immer weiter verlangsamen. Dies kann zu einem Angebotsmangel führen und den Preis von Bitcoin erhöhen, wenn gleichzeitig die Nachfrage steigt. Auf der anderen Seite kann das Halving und die geringere Belohnung aber auch die Anreize für die BTC-Miner reduzieren, was zu einer Verringerung der Netzwerkaktivität und Sicherheit – der sogenannten Hash Rate – führen kann.

Ein empirischer Blick auf das Bitcoin-Halving

Historisch betrachtet erreichte der Bitcoin nach dem Halving stets ein Allzeithoch. Das kommende Halving könnte das erste werden, an dem der Bitcoin bereits an einem Allzeithoch handelt.

Bitcoin-Halving: Potenzielle Chance

Mit dem verknappten Angebot durch das Bitcoin-Halving, einer potenziell erhöhten Nachfrage durch die mediale Aufmerksamkeit und den jüngsten Bitcoin-ETF sind die Weichen für Anleger, die am Bitcoin bzw. Krypto generell profitieren wollen, definitiv nicht schlecht gestellt.

Dennoch gilt wie immer: Die Vergangenheit ist kein Garant für die Zukunft. In unserer individuellen Vermögensverwaltung integrieren wir auf Wunsch Krypto ins Depot unserer Kunden. Dabei empfiehlt es sich den Anteil in der Gesamtallokation gering zu halten.

Spannend bleibt das Bitcoin-Halving aber allemal.

Sollten Sie noch Fragen haben, nehmen Sie gerne Kontakt auf!

Whitepaper: Investieren in Dividendenaktien

Anleger sollten bei der Auswahl ihrer Dividendenaktien nicht nur auf die Dividendenrendite achten. Denn diese wird oft auf Basis der zuletzt gezahlten Dividende angegeben, steht aber im Verhältnis zum derzeitigen Aktienkurs. Erfahren Sie mehr in unserem kostenlosen Whitepaper.

Wichtige Hinweise:

Die in der Rubrik zur Verfügung gestellten Informationen erfolgen nach bestem Wissen und Gewissen. Informationen im Rahmen von Finanzanlagen unterliegen aber stetiger Veränderungen und wechselnder Einschätzungen. Eine Haftung wird ausgeschlossen.
Sofern in den Darstellungen Charts verwendet werden, beziehen sich diese auf den dort angegebenen vergangenen Zeitraum, die angegebene Währung und es ist angegeben, ob es sich um eine Betrachtung vor oder nach Kosten handelt. Eine Kurs- oder Wertentwicklungen in der Vergangenheit ist kein verlässlichen Indikator für zukünftige Ergebnisse. Jede Finanzanlage hat bestimmte Risiken, bitte beachten Sie die Risikohinweise.

Die Plutos Vermögensverwaltung AG ist ein kommerzieller Anbieter, die Ausführungen können daher auch werbliche und bezahlte Elemente beinhalten. Die Informationen stellen keine Anlageberatung oder Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar, sondern sind eine Momentaufnahme der Finanzmärkte. Wir empfehlen grundsätzlich vor jeder Entscheidung die Beratung durch Ihre Bank oder einen unabhängigen Vermögensverwalter. Die Plutos Vermögensverwaltung AG erhält, sofern nicht anders angegeben, keine besondere Vergütung für die veröffentlichten Beiträge. Sofern sie aber Funktionen im Rahmen einer dargestellten Finanzanlage wahrnimmt, kann sie hierfür eine Vergütung erhalten.
Zur weiteren Information beachten Sie bitte die rechtlichen Hinweise.

Kai Heinrich

Kai Heinrich

Kai Heinrich ist seit 2012 im Vorstand der Plutos Vermögensverwaltung AG und verantwortet schwerpunktmäßig die Bereiche Unternehmenssteuerung, Bestandskundenbetreuung, Fondsmanagement und Organisation. Zusätzlich ist er Fondsmanager des Kana NEB Funds und agiert neben Thomas Käsdorf als Co-Fondsmanager des offensiven Mischfonds Plutos Multi Chance.

Weitere Neuigkeiten

Während einer Rezession fallen Aktien oft drastisch. Dabei sind Preisrückgänge von mehr als 50 % keine Seltenheit. Zwar sind die ökonomischen Vorgänge in vielen Rezessionen vergleichbar, jedoch ist jede Rezession einzigartig: Je nach Grund der Rezession gibt es immer Sektoren, die mehr oder weniger in Mitleidenschaft gezogen werden. Einige Sektoren profitieren gar von einer Rezession. Mehr dazu in diesem Artikel.
US-Präsident Biden erwägt einen drastischen Anstieg der Zölle auf chinesische E-Autos, Solarpanels sowie Halbleiter. Von einer Vervierfachung auf 100 % ist die Rede. Dies melden US-Nachrichtenagenturen und Medien übereinstimmend unter Berufung auf Regierungskreise. Eine offizielle Ankündigung steht noch aus, wird aber zeitnah erwartet. Womit Biden diesen Schritt begründet, welche anderen Güter von den Zöllen betroffen sind und wie Europa reagiert, erfahren Sie hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert