Wie stehen Dividenden und Steuern zueinander?

Wie-stehen-Dividenden-und-Steuern-zueinander-Prozent-Taschenrechner-Stifte-Block
Welche Steuern fallen in Bezug auf Dividenden an? Gibt es einen Steuerunterschied zwischen deutschen und internationalen Aktien? Mehr dazu in diesem Beitrag.

Inhaltsverzeichnis

Steuern in Bezug auf deutsche Aktien

Deutsche Aktien unterliegen der 25-prozentigen Abgeltungssteuer zzgl. gegebenenfalls Kirchensteuer und Solidaritätszuschlag. Die Depotbanken ziehen die Abgaben automatisch ein und leiten sie an das zuständige Finanzamt weiter. Liegt ein Freistellungsauftrag vor, werden die Dividenden angerechnet und sind bis zur Ausschöpfung des Betrages steuerfrei.

Steuern in Bezug auf internationale Aktien

Privatanleger sollten bei der Anlage in Dividenden-aktien, vor allem bei internationalen Titeln, steuerliche Feinheiten beachten, um nicht von unerwünschten Abzügen überrascht zu werden. Je nach Unternehmenssitz werden unterschiedliche Pauschalabgaben auf Dividenden fällig und die ausländische Quellensteuer kann die Netto-Rendite von Dividenden erheblich schmälern. Im ungünstigsten Fall sind Quellensteuern nicht anrechenbar und werden zusätzlich zur deutschen Abgeltungssteuer abgezogen.

Die Besteuerung ausländischer Dividenden kann ganz unterschiedlich ausfallen. Hier ein paar Beispiele: UK-Aktien sind für Investoren mit Wohnsitz in Deutschland quellensteuerfrei. In den USA werden 30 % Quellensteuer fällig, die sich jedoch bei vielen Depotbanken auf 15 % reduziert. Diese kann man sich über ein spezielles Steuerformular zurückerstatten lassen. Der pauschale Abzug von 15 % für japanische Aktien wird komplett auf die deutsche Abgeltungssteuer angerechnet.

Das Doppelbesteuerungsabkommen

Mit vielen Staaten bestehen Doppelbesteuerungs-abkommen, welche die Anrechnung der Quellensteuern auf die deutsche 25%-ige Abgeltungssteuer garantieren. Dies geschieht automatisch, allerdings bis höchstens 15 Prozentpunkte. Der verbleibende Betrag muss über das Finanzamt in der persönlichen Steuererklärung zurückgeholt werden. Das ist relativ aufwendig, da für jedes Land ein separates Formular auszufüllen ist. Die ausländischen Steuerformulare können auf der Webseite des Bundeszentralamts für Steuern unter dem Punkt „Kapitalerträge“ abgerufen werden.

Steuern in Bezug auf Kursverluste

Außerdem gut zu wissen: Steuern auf Dividenden sind nicht mit den Kursverlusten der Aktie verrechenbar. Verliert das Investment an Wert, sind die Dividenden zu versteuern. Das gilt, auch wenn ein Kursverlust zu Buche steht oder realisiert wird.

Für komplexe, internationale Dividendeninvestments konsultieren Sie am besten Ihren Steuerberater.

Lesen Sie hier, was überhaupt eine Dividende ist und warum es sich lohnt in Dividendenaktien zu investieren.

Sollten Sie noch Fragen haben, nehmen Sie gerne Kontakt auf!

Whitepaper: Investieren in Dividendenaktien

Anleger sollten bei der Auswahl ihrer Dividendenaktien nicht nur auf die Dividendenrendite achten. Denn diese wird oft auf Basis der zuletzt gezahlten Dividende angegeben, steht aber im Verhältnis zum derzeitigen Aktienkurs. Erfahren Sie mehr in unserem kostenlosen Whitepaper.

Wichtige Hinweise:

Die in der Rubrik zur Verfügung gestellten Informationen erfolgen nach bestem Wissen und Gewissen. Informationen im Rahmen von Finanzanlagen unterliegen aber stetiger Veränderungen und wechselnder Einschätzungen. Eine Haftung wird ausgeschlossen.
Sofern in den Darstellungen Charts verwendet werden, beziehen sich diese auf den dort angegebenen vergangenen Zeitraum, die angegebene Währung und es ist angegeben, ob es sich um eine Betrachtung vor oder nach Kosten handelt. Eine Kurs- oder Wertentwicklungen in der Vergangenheit ist kein verlässlichen Indikator für zukünftige Ergebnisse. Jede Finanzanlage hat bestimmte Risiken, bitte beachten Sie die Risikohinweise.

Die Plutos Vermögensverwaltung AG ist ein kommerzieller Anbieter, die Ausführungen können daher auch werbliche und bezahlte Elemente beinhalten. Die Informationen stellen keine Anlageberatung oder Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar, sondern sind eine Momentaufnahme der Finanzmärkte. Wir empfehlen grundsätzlich vor jeder Entscheidung die Beratung durch Ihre Bank oder einen unabhängigen Vermögensverwalter. Die Plutos Vermögensverwaltung AG erhält, sofern nicht anders angegeben, keine besondere Vergütung für die veröffentlichten Beiträge. Sofern sie aber Funktionen im Rahmen einer dargestellten Finanzanlage wahrnimmt, kann sie hierfür eine Vergütung erhalten.
Zur weiteren Information beachten Sie bitte die rechtlichen Hinweise.

Michael Scholtis

Michael Scholtis

Michael Scholtis ist Senior Relationship Manager und Partner der Plutos Vermögensverwaltung AG. Er ist außerdem Fondsmanager unseres Kana NEB Fund, wo er sich auf trendstarke Qualitätsaktien fokussiert. Zuvor war Michael Scholtis Wertpapierspezialist der Commerzbank AG Region Taunus und später Geschäftsführer bei einer unabhängigen Vermögensverwaltung im Taunus tätig.

Weitere Neuigkeiten

Der Kurs von Snap brach nach der Veröffentlichung der Geschäftszahlen ein, sodass die Aktie die zurückliegende Woche mit einem Minus von fast 30 % beendete. Auch der Chiphersteller Intel, welcher sowohl einen Umsatz- als auch ein Gewinnwachstum erzielte, stand unter Abgabedruck. Mehr dazu hier.
Lassen sich Dividenden und Wachstum vereinbaren? Warum sind Aktienrückläufe gut für Dividenden? Das und mehr erfahren Sie in diesem Beitrag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.