Chinas Wirtschaft schon fast wieder auf Vor-Pandemie-Niveau – Die Plutos-Marktrunde, KW 04

Chinas Wirtschaft Vorreiter - Lieferung von Containern aus China
Trotz der Lockdown-Verschärfungen setzt die Börse noch immer auf eine Zunahme der Wirtschaftsaktivitäten ab dem zweiten Quartal. Chinas Wirtschaft ist dahingehend als Vorreiter zu sehen.

Inhaltsverzeichnis

China ist aktuell als Vorreiter wirtschaftlicher Entwicklungen zu sehen und erreicht schon fast wieder das Vor-Pandemie-Niveau. Hier konnte die Pandemie nach der ersten Welle eingedämmt werden und die dortige Wirtschaft ist aufgrund geld- und fiskalpolitischer Anreize in 2020 sogar wieder gewachsen.

Erholung der Wirtschaft wie in China auch in Europa denkbar?

Gleiches ist auch in Europa denkbar, allerdings erwarten die meisten analysten erst in 2022 eine Wirtschaftsentwicklung auf dem Vorkrisenniveau. Die hohe Geldschwemme sorgt zudem dafür, dass Aktienbewertungen heute deutlich höher sein dürfen als zu Zeiten, in denen die Staatsanleihenrenditen noch in einem hohen einstelligen Bereich lagen.

Große institutionelle Anleger sind heute noch weniger in Aktien investiert als vor Corona. Der Trend des Tausches von festverzinslichen Wertpapieren hin zu Aktien könnte sich durchaus fortsetzen.

Unsere Einschätzung zu der kommenden Woche finden Sie in unserer Plutos Marktrunde KW 4. Laden Sie sich jetzt das kostenlose PDF herunter:

Zum Abschluss das wöchentliche Update des Fear & Greed Indexes:

Chinas Wirtschaft Fear & Greed Index, Stand 22 Januar 2021
Fear & Greed Index, Stand 22 Januar 2021

Wenn Sie weiterhin über aktuelle Wirtschafts-News und deren Bedeutung für die Börsen informiert werden wollen, abonnieren Sie jetzt hier unseren kostenfreien Newsletter.

Newsletter abonnieren

Melden Sie sich für unseren monatlichen Newsletter an, um zukünftig über aktuelle Beiträge, Podcasts und Finanz-News informiert zu bleiben.

Die Angaben des Verfassers zu den in dem Artikel besprochenen Finanzinstrumente erfolgen ohne Gewähr nach bestem Wissen und Gewissen, es bestehen zu den Finanzinstrumenten keine besonderen Interessen und er erhält keine diesbezüglichen Zuwendungen.

Kai Heinrich

Kai Heinrich

Kai Heinrich ist seit 2012 im Vorstand der Plutos Vermögensverwaltung AG und verantwortet schwerpunktmäßig die Bereiche Fondsmanagement, Personal und Compliance. Er agiert außerdem seit 2020 neben Thomas Käsdorf als Co-Fondsmanager des offensiven Mischfonds Plutos Multi Chance. Zuvor war Kai Heinrich Leiter des Wertpapiergeschäftes der Commerzbank AG Region Taunus und Direktor des Wealth Managements bei der Commerzbank AG Region Rhein Saar.

Weitere Neuigkeiten

Nachdem wir kürzlich die Grundlagen zu Kryptowährungen erklärt haben, beleuchten wir in diesem Beitrag welche Rolle sie im Portfoliomanagement spielen und wie man vom Boom der digitalen Währung profitieren kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.