Plutos Vermögensverwaltung AG


 

Herzlich Willkommen bei Plutos!

Seit 1994 verwalten wir die Vermögen unserer Mandanten in der Selbständigkeit.

Wir kümmern uns als unabhängiger Vermögensverwalter individuell um Sie und Ihre Fragen in Sachen Geldanlage und erarbeiten für Sie die passende Anlagestrategie.

Wir setzen uns konsequent für den nachhaltigen Erfolg unserer Mandanten ein.

Gemäß unserer Firmenphilosophie ist es von höchster Priorität, für unsere Kunden Besonderes zu leisten. Auf den nachfolgenden Seiten stellen wir Ihnen unser Leistungsangebot vor. Sehr gerne stehen wir Ihnen zu einem persönlichen Gespräch zur Verfügung.

 

 

  • DAX 13153,70 Wertentwicklung +108,55 (+0,83%) zum Vortag
  • PTV 60,66 Wertentwicklung +0,20 (+0,33%) zum Vortag
  • PIF 94,25 Wertentwicklung +0,80 (+0,86%) zum Vortag
  • PMC 69,83 Wertentwicklung +0,59 (+0,85%) zum Vortag
  • PG+ 37,74 Wertentwicklung +0,20 (+0,53%) zum Vortag
  • F & W 95,81 Wertentwicklung -0,13 (-0,14%) zum Vortag
  • Amex Gold USD 177,19 Wertentwicklung +0,75 (+0,42%) zum Vortag
  • L/S-ARF 97,55 Wertentwicklung -1,33 (-1,35%) zum Vortag

Aktuelles

19.10.2017

Neuer Long-/Short Fonds

Wir freuen uns Ihnen mitzuteilen, dass wir am 15. September 2017 einen neuen Fonds aufgelegt haben. Der neue L/S Absolute Return Fonds richtet sich an semi-professionelle und professionelle Anleger und kann unter anderem echte Short-Geschäfte (Leerverkäufe) tätigen.

Ziel des L/S Absolute Return Fonds ist die Wertsteigerung des Anlagevermögens durch eine aktiv gemanagte Long-Short-Strategie. Dabei wird das Ziel verfolgt einen möglichst marktunabhängigen, positiven Ertrag zu erzielen. Als Underlying der Long/ Short-Strategie dienen überwiegend Aktien aus verschiedenen Märkten und Branchen, die gegeneinander eingesetzt werden. Die Auswahl der Branchen kann dabei flexibel gestaltet werden. Die Gewichtung der Long- und Short-Positionen wird ebenfalls flexibel gestaltet. Der Fonds investiert mithilfe verschiedener Techniken und Instrumente in die Bereiche Märkte, Sektoren, Währungen, Aktien oder Anleihen. Um Renditen zu generieren und/oder zu Absicherungszwecken können diese Anlageklassen über den Einsatz von Finanzderivaten gehebelt werden und im Rahmen der vorgegebenen, allgemeinen Anlagepolitik Netto-Long und Netto-Short sein.

weiterlesen

19.10.2017

30 Jahre nach dem Schwarzen Montag

Am heutigen 19. Oktober jährt sich der in die Geschichte als „Schwarzer Montag“ eingegangene Börsencrash zum 30. Mal. An diesem besagten 19. Oktober 1987 verlor der Dow Jones Index fast ein Viertel seines Wertes. Nun sind langjährige Aktienanleger Börsencrashs durchaus gewöhnt, allerdings war dies bis heute der größte Tagesverlust seit Bestehen des Dow Jones Index.

An der Wall Street herrschte Panik. Diese Panik breitete sich auch schnell auf die internationalen Börsen aus: Bis Ende Oktober fielen die Börsenkurse in Australien um mehr als 40%, in Kanada um mehr als 20%, in Hong Kong um mehr als 45% und in Großbritannien um mehr als 25%. Die Händler waren absolut überfordert und kamen mit der Bearbeitung von Wertpapierorders nicht mehr hinterher. An vielen Börsen wurde daraufhin kurzfristig der Handel ausgesetzt. Dies gab der US-Zentralbank Zeit, Liquidität in den Markt zu pumpen und die Verluste etwas einzudämmen. Bis zum Ende der Woche erholte sich der Dow Jones wieder etwas. Knapp 15 Monate nach dem Crash erreichte der Index wieder das Vor-Crashniveau.

weiterlesen