Plutos Vermögensverwaltung AG


 

In diesem Jahr feiern wir das 15-jährige Jubiläum unseres Plutos International Fund!

Dies ist in der Tat ein Grund zur Freude!

Insgesamt blicken wir auf bewegte, teils extrem volatile sowie äußerst spannende Jahre zurück.  

Im vergangen Jahr 2015 erzielte der Plutos International Fund eine Performance von +7,51%.

Im laufenden Jahr rangiert der DAX per 18.04.2016 (Jahrestag der Auflegung) mit einem Minus von -5,80% in der Verlustzone. Unser Plutos International Fund hingehen weist im identischen Zeitraum ein Plus von +1,72% auf.

Auch in Zukunft werden wir alles dafür tun, durch sorgfältige Auswahl unserer Investments weiterhin zufriedene Kunden zu betreuen und zu begleiten.


 

Herzlich Willkommen bei Plutos!

Seit 1994 verwalten wir die Vermögen unserer Mandanten in der Selbständigkeit.

Wir kümmern uns als unabhängiger Vermögensverwalter individuell um Sie und Ihre Fragen in Sachen Geldanlage und erarbeiten für Sie die passende Anlagestrategie.

Wir setzen uns konsequent für den nachhaltigen Erfolg unserer Mandanten ein.

Gemäß unserer Firmenphilosophie ist es von höchster Priorität, für unsere Kunden Besonderes zu leisten. Auf den nachfolgenden Seiten stellen wir Ihnen unser Leistungsangebot vor. Sehr gerne stehen wir Ihnen zu einem persönlichen Gespräch zur Verfügung.

 

  • PTV 59,48 Wertentwicklung +0,04 (+0,07%) zum Vortag
  • PIF 88,33 Wertentwicklung +0,10 (+0,11%) zum Vortag
  • PMC 59,17 Wertentwicklung -0,05 (-0,08%) zum Vortag
  • MSCI World 156,81 Wertentwicklung +0,65 (+0,41%) zum Vortag
  • DAX 10592,88 Wertentwicklung +98,53 (+0,94%) zum Vortag
  • PG+ 48,62 Wertentwicklung -0,56 (-1,14%) zum Vortag

Aktuelles

18.08.2016

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir:

zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen
vertriebsstarken Vermögensverwalter / Kundenbetreuer (m/w)

Zur Stellenausschreibung

weiterlesen

04.08.2016

Europas Banken im Stress

 

Eigentlich sollte sich mittlerweile jedermann darüber im Klaren sein, dass es um Europas Banken nicht sonderlich gut bestellt ist. Am vergangenen Wochenende wurden die Ergebnisse des großangelegten Bankenstresstests veröffentlicht. Wie das Ergebnis ausfällt, hätte man letztlich auch schon an den Aktienkursen der Banken erahnen können. Auch die beiden deutschen Großbanken Commerzbank und Deutsche Bank hatten zwar den Test grundsätzlich bestanden, allerdings gehören diese beiden Institute zu den zehn schwächsten europäischen Geldhäusern in diesem Stresstest. Sicherlich ließe sich trefflich darüber streiten, inwiefern der Stresstest überhaupt ein realistisches Szenario wiedergibt. Doch lauert die Gefahr meist gerade dort, wo niemand damit rechnet. Im Durchschnitt lagen die deutschen Banken sogar hinter den irischen Banken. Zwar waren die meisten Banken in den letzten Jahren nicht untätig und hatten über verschiedene Maßnahmen versucht, ihre Kapitalbasis zu erhöhen. Allerdings ist die Suche nach neuen, lukrativen Geschäftsmodellen schwieriger geworden. Die Rückkehr zu nachhaltiger Profitabilität wird für die Banken eine große Herausforderung darstellen.

weiterlesen